Angezeigtes Thema: 'Berichterstattung oder Politainment'
Beitrag Nummer -1 plus eine Antwort

Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat
Von: revolutionsound (Rang: Moderator)   Beiträge: 3739
Mitglied seit: 18.02.2002
Geschrieben am: 06.11.2003 um 13:43 (4148 mal angezeigt)   (Aktuell gewählter Beitrag)
Wolfgang Thierse äussert sich in einem Artikel kritisch über die Entwicklungen der Berichterstattung über Politik in den Medien. Die Berichterstattung werde boulevardisiert und verliere an der Ernsthaftigkeit und der Konsument lasse sich berieseln. Grund dafür ist der steigende Wettbewerbsdruck.
Das Diktat der Unterhaltung

Beobachten konnten wir, dass die Printpresse in den letzten paar Jahren Einbussen hatte, Stellen wurden gestrichen, etc. Es gibt nur wenige seriöse Zeitungen, die sich auch noch "mässig" halten können. Nur vereinzelt gibt es Auflagensteigerungen.

Wie ist eure Meinung darüber?

Am meisten nutze ich die das Internet, um an politische Informationen heranzukommen. Welchen Einfluss hat das Internet auf die Berichterstattung?

_________________
Wir leben nicht, wir werden gelebt.

Aktionen:   Informationen zu revolutionsound   User-Website besuchen revolutionsound   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Antworten:
Von: Bodo (Rang: Moderator)   Beiträge: 2722
Mitglied seit: 13.01.2002
Geschrieben am: 07.11.2003 um 03:02 (5204 mal angezeigt)   ( 1. Antwort auf aktuellen Beitrag)   Diesen Beitrag als Aktuellen nehmen
Am 2003-11-06 13:43 hat revolutionsound geschrieben:

Wolfgang Thierse äussert sich in einem Artikel kritisch über die Entwicklungen der Berichterstattung über Politik in den Medien. Die Berichterstattung werde boulevardisiert und verliere an der Ernsthaftigkeit und der Konsument lasse sich berieseln. Grund dafür ist der steigende Wettbewerbsdruck.
Das Diktat der Unterhaltung

Mit der Boulevarisierung hat er echt. Wenn er einen Grund weiß, weiß er mehr als ich (-;


Beobachten konnten wir, dass die Printpresse in den letzten paar Jahren Einbussen hatte, Stellen wurden gestrichen, etc. Es gibt nur wenige seriöse Zeitungen, die sich auch noch "mässig" halten können. Nur vereinzelt gibt es Auflagensteigerungen.

Wie ist eure Meinung darüber?

Sehr bedauerlich. Nicht für den Einzelnen, weil der kann sich ja auswählen, was er ließt. Aber der Gedanke, daß die Masse mit immer schlichterer Kost abgespeist wird und damit auch nicht zufrieden ist, ist nicht beruhigend.


Am meisten nutze ich die das Internet, um an politische Informationen heranzukommen. Welchen Einfluss hat das Internet auf die Berichterstattung?

Eine revolutionäre. Stell Dir mal vor, der 11.9. hätte vor 10 Jahren stattgefunden. Dann wüßten wir nur das, was in den großen Zeitungen steht oder im TV kommt.
Die schnelle, meistens kostenlose und kaum zu zensierende Informationsverbreitung im Internet ist fantastisch.
Es hat aber auch einen Nachteil: Der Wahrheitsgehalt ist kaum überprüfbar. Man hat viel Quellen, die eher wenig Personen versorgen. Wenn eine davon Blödsinn erzählt, wird das nicht so schnell oder überhaupt nicht, bemerkt.
Das Problem hängt auch mit der schnelle Verbreitung zusammen. Wenn eine Zeitung erst am nächsten Tag erscheint ist mehr Zeit da, um Informationen zu überprüfen. Aber im Internet, da muss es schneller gehen - die anderen sind noch schneller.

_________________
Seelig sind die, die da arm an Geist sind, denn sie werden sich Christlich Soziale Union nennen.

Aktionen:   Informationen zu Bodo   User-Website besuchen Bodo   Antworten mit Zitieren   Antworten ohne Zitieren
Legende:  - Infos zur Person  - E-Mail  - Homepage öffnen  - Editieren  - Antworten  - Antw. ohne Zitat