Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 67 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
30099168 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

GEDANKEN ZU CORONA
Verfasst am Mittwoch, 20. Januar 2021 um 10:09 von pabstha
Freigegeben von Master

Deutschland-Politik pabstha schreibt:

"Viele kluge Leute machen sich Sorgen über die Zukunft unserer Erde.

Helmut Schmidt und der Schweizer Philosoph und Professor Hans Küng führten auf hohem Niveau ein TV-Gespräch zum Thema. Ihr Fazit: das Hauptproblem liegt in der Zunahme der menschlichen Erdbevölkerung. Das führt zu stärkerer Ausbeutung der Ressourcen, viel höheren Emissionen, weit größeren Wärme- Bedarf und Abgabe.
Die Einzigen , die rigoros das Problem angingen waren die Chinesen. Die römisch-katholische Kirche verbietet weiterhin die Abtreibung und Kondome. Ihr Wissen ist vor 2000 Jahren stehen geblieben. (Entgegen Galilei und früheren Wissenschaftlern in Griechenland und Alexandria ist die Erde eine Scheibe)

Nun scheint sich die Erde selbst zu helfen. Regelmäßig kamen Naturkatastrophen um die Anzahl der Menschen zu reduzieren:
Vulkanausbrüche
Überschwemmungen
Kriegstreibenden Obrigkeiten
Pest
Cholera
Tripper
Syphilis
Hepatitis
Pocken
Scharlach
Masern
Stürme
Eiszeiten
HIV
SARS
Schweinepest
Schweinegrippe
Vogelgrippe
Spanische Grippe


Die Corona-Grippe ist eine weitere Variante. Soll man wirklich der Natur ins Handwerk pfuschen?
Es sterben wohl zuerst die Alten und Schwachen, also diejenigen, die nicht mehr zum Bruttosozialprodukt beitragen. Haben sie in dementen Zustand denn noch Freude am Leben? Ich habe selbst mehrfach gehört: „laßt mich doch bitte sterben“. Ist das ein Problem? Ist das eine Art Gesundschrumpfen?
Man sollte jenseits von aller Gefühlsduselei darüber nachdenken.
"

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Deutschland-Politik
· Artikel von pabstha


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Deutschland-Politik":
Todesstrafe in der Hessischen Verfassung?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).