Willkommen
  Einen Account anlegen    
Mehr Demokratie wagen
· Startseite
· Diskussionsforen
· Artikel Themen
· Artikel schreiben
· Artikelarchiv
· Artikel Top 10
· Artikel-Suche
· Neues/Änderungen
· Ihre Userdaten
· Für Einsteiger
· Mitglieder-Liste
· Mitglieder-Chat
· Statistik
· Partner-Links
· Linksammlung
· Weiterempfehlen
· Ihre Meinung
· FAQ

Login
Username

Passwort


Kostenlos registrieren!

Wer ist online?
Zur Zeit sind 11 Gäste und 0 Mitglieder online.

Sie sind anonymer User und können sich hier unverbindlich anmelden

Wer ist im Chat?
Derzeit sind keine Mitglieder im Chat.

Seitenzugriffe
18425312 seit Januar 2002

Impressum
© 2002 Bodo Kaelberer

Sie finden schon was neues, Herr Koch!
Verfasst am Montag, 28. Januar 2008 um 12:15 von Bodo
Freigegeben von Master

Deutschland-Politik Bodo schreibt:

"Hessen hat gewählt - gut gewählt!

Das vorläufige amtliche Entergebnis der Landeswahl in Hessen lautet:

CDU: 36.8% (-12.0%)
SPD: 36.7% (+7.6%)
Grüne: 7.5% (-2.6%)
FDP: 9.4% (+1.5%)
Linke: 5.1% (+5.1%)


2003 hatte die CDU in Hessen mit 20% Vorsprung vor der SPD die absolute Mehrheit erreicht. Noch im September 2007 hatten Umfragen die CDU 10% vor der SPD gesehen, aber die absolute Mehrheit schien bereits dahin.

Kochs vermeintlicher Glücksfall ergab sich kurz vor Weihnachten: In einer Münchner U-Bahn wird ein deutscher Rentner von zwei Ausländern brutal zusammengeschlagen. Sofort erinnert sich Koch, was er 2003 bei seinem Treffen mit Georg Bush gelernt hat: Der Pöpel muss Angst haben. Dann wählt er die Sicherheit und wer, wenn nicht die CDU, stünde dafür.

Koch wechselt zu einem Wahlkampfstil, wie man in jenseits den offiziell rechten Parteien seit der Scheinasylanten-Debatte nach der Wiedervereinigung nicht mehr erlebt hat. Ausländer, die nicht nett grüssen, sollen ausgewiesen werden, Jugendliche sollen lernen, dass sich Anschreien zu lassen und Liegestützen zu machen fit fürs Leben macht und straffällige Kinder müssen im Knast Disziplin lernen.

Bildung, Arbeitslosigkeit und Löhne sind Koch nicht mehr wichtig. Er müssen den Deutschen an sich retten - mitten in Deutschland.

Doch den zu rettenden überzeugen die Konzepte nicht. Mag sein, dass Koch am rechten Spektrum ein paar Dumme eingesammelt hat. Aber links von rechts hat er umso mehr verloren.

Dabei hatte die Union, Schill-Partei, DVU etc. in der Vergangenheit mit ähnlichem durchaus Erfolg gehabt. Vielleicht liegt es daran, dass Hessen trotz 8 Jahre Koch-Herrschaft, dessen eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden konnte. Das haben die Medien deutlich hervorgehoben und damit sicher manch einem die Augen geöffnet.

Vielleicht hat die Union in der Vergangenheit dank "Ehrenwörter ihres Ex-Kanzlers" und Spendenaffären auch etwas an Glaubwürdigkeit als Hort der Ehrlichkeit eingebüßt.


Wie geht's nun weiter? Da die Linke auf Anhieb den Einzug in den Landtag meisterte, hat eine Koalition von CDU und FTP keine Mehrheit. Dass die Grünen oder gar die Linke mit ins Boot springen, kann man ausschliessen.

Fast ebenso unwahrscheinlich ist eine Koalition aus CDU und SPD. Den die Anfeindungen aus der Union (mit Schützen"-hilfe" von Ex-Minister Clements) wird die SPD so schnell nicht vergessen. Selbst wenn Koch sich zurückziehen würde (um einen gut bezahlten, arbeitsarmen Job in einem deutschen Grossunternehmen anzunehmen?) ist eine grosse Koalition kaum vorstellbar.

Das Andrea Ypsilanti sich die Linke ans Bein binden wird, ist auch nicht eben wahrscheinlich. Dies hat sich im Wahlkampf mehrfach ausgeschlossen. Wird es eine Ampel werden? Das dachte man 2005 im Bund auch - ist aber nicht passiert.


Die Hessen haben uns eine Menge Spannung beschert und hoffentlich auch der Politik eine Lehre erteilt, wie man in Zukunft keinen Wahlkampf mehr führen sollte."

 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Deutschland-Politik
· Artikel von Bodo


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema "Deutschland-Politik":
Todesstrafe in der Hessischen Verfassung?


Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

6 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Re: Sie finden schon was neues, Herr Koch! (Punkte: 50)
von revolutionsound am Montag, 28. Januar 2008 um 22:11
(Userinfo | Dem Autor schreiben) http://www.mehr-demokratie-wagen.de/
Etwas größeres als Ministerpräsident kann Herr Koch wohl nicht mehr werden. Sein Wahlkampf war ein Schuss in den Ofen. Ob so für die Linke der Eintritt in den Landtag geebnet wurde, ließe sich bei 0,2% entscheidenden Prozentpunkten stark vermuten. Die SPD meldet sich auf Augenhöhe zurück und das Parteiensystem befindet sich in Deutschland auch auf Länderebene in einem entscheidenden Wandel - das zeigten auch die Ergebnisse in Niedersachsen. In Zukunft könnten wir vielleicht damit rechnen, dass die Regierungen im Schnitt kürzer regieren, denn die großen Parteien verlieren kontinuierlich an Gewicht. Werden wir in Zukunft öfter von der Option 'Große Koalition' zu hören bekommen?


[ Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden ]


 
This web site is based on PHP-Nuke.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner.
The comments are property of their posters, all the rest © 2002 by the webmasters of mehr-demokratie-wagen.de
Technische Betreuung: Bodo Kälberer (Kaelberer All-In-One / WEBKIND).